Gutenberg-Marathon 2014
Gutenberg Marathon Mainz 2014
19. Mai 2014
Mountain Equipment Trojan Hooded Jacket
Trojan Hooded Jacket von Mountain Equipment – Testbericht
16. Juni 2014

Ein Liebster Award für die Abenteuersuechtigen

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann like oder teile ihn.

 

Der Parkvogel hat uns für den Liebster Award nominiert und wir bedanken uns recht herzlich dafür! Natürlich beantworten wir gerne die elf gestellten Fragen. Da Flo und ich ja „erst“ seit rund zwei Jahren gemeinsam bloggen, bekommt ihr die Antworten dementsprechend gleich in doppelter Ausführung.

 

LiebsterAward

Also, los geht’s, unsere Antworten:

1. Ich reise, weil…?

Dennis: Ich Neues erleben, neue Erfahrungen machen und neue Menschen und Kulturen kennenlernen möchte. Ich will die Welt erkunden und immer ein Stück reifer zurückkommen, als ich weggefahren bin.

Flo: Ich neugierig auf fremde Kulturen, andere Menschen und kulinarische Eindrücke bin und man von jeder Reise immer etwas reicher zurückkommt als man gegangen ist.

2. In welche typische Touristenfalle bist du schon einmal getappt?

Dennis: Ich hab mal in Mailand in ’nem schicken Café einen Espresso für 1,90€ getrunken. Gedeck war keines auf der Karte ausgewiesen, den Trick kannte ich schon und dennoch stand er auf der Rechnung mit 3,50€. Auf Rückfrage hin kam die Antwort, dass die Karte, aufgrund derer wir bestellt hatten ja auch die Karte mit den Preisen sei, wenn man auch etwas isst. Ohne Speis‘ sind wiederum andere Preise gültig, die man vorher dummerweise nicht kennt 🙂

Flo: Gute Frage, sicher einige in der Vergangenheit. Die typischste war vielleicht 2012 in Istanbul, wo ich abends in ein Taxi eingestiegen bin und beim bezahlten nicht das Licht anmachen ließ. Als ich dem Taxifahrer dann 50 türkische Lira in die Hand gab und er meinte das wäre zu wenig und mir daraufhin nur einen 5 Liraschein zeigte den ich ihm angeblich gerade gegeben habe, kam es dann zu etwas Diskussion und ich zahlte schließlich nochmal.

3. Hat dich das Reisen verändert, bzw. was nimmst du mit von deinen Reisen?

Dennis: Selbstverständlich verändern mich Reisen. Ich bringe jedes Mal wieder einen ganzen Schatz an neuen Erfahrungen mit, die mich den Rest meines Lebens begleiten und vielleicht auch ein Stück weit prägen.

Flo: Reisen verändert einen immer. Man bekommt neue Eindrücke, lernt mit verschiedensten Leuten und Situationen umzugehen. Ich für meinen Teil merke, dass ich umso mehr ich reise, umso entspannter im Umgang mit kritischen Situationen und hygienisch vielleicht nicht einwandfreien Verhältnissen werde. Grundsätzlich nehme ich aus allen Ländern in die ich reise immer ein kleines Mitbringsel in Form eines Deko-Gegenstandes oder Schmuckes mit. Damit verbinde ich dann auch oft bestimmte Situationen.

4. Heimweh vs. Fernweh – für immer weg oder lieber irgendwo sesshaft sein?

Dennis: Lieber Fernweh. Ein nettes Zuhause als Rückzugmöglichkeit, aber so oft wie möglich unterwegs sein, das ist prima.

Flo: Eine längere Weltreise fände ich schon klasse oder auch eine 6-8wöchige Expedition. Ich komme aber auch immer wieder gerne nach Hause zu meiner Familie und meinen Freunden.

5. Wohin ging deine allererste Flugreise?

Dennis: Als 10-Jähriger mit meinen Eltern in die USA, eine Rundtour mit dem Wohnmobil durch 19 Bundesstaaten.

Flo: Mit 8 Jahren nach Tunesien.

6. Gibt es etwas, wovor du Angst hast auf Reisen.

Dennis: Langeweile. Dauerhaftes Gammeln am Strand oder im Hotel wäre für mich ein Graus.

Flo: Gute Frage, eigentlich glaube ich, dass man in jedem Land mit etwas Freundlichkeit und Vorsicht gut zurecht kommt. Vielleicht am meisten Angst habe ich davor, dass mir in einem Drittweltland mein Reisepass mit Visum geklaut wird und ich keine Möglichkeit habe aus dem Land wieder auszureisen… 😉

7. Drei Worte, die dich beschreiben?

Dennis: Motiviert, experimentierfreudig, abenteuersuechtig 😉

Flo: aufgedreht, lustig, abenteuersuechtig

8. Gibt es einen Song, den du mit einem bestimmten Reisemoment verbindest? Welcher Song ist das und woran erinnert er dich?

Dennis: Da muss ich leider passen. Edit: Stimmt, Radioactive haben wir gefühlt 1000 Mal während unseres Alpenurlaubs 2013 gehört 🙂

Flo: Imagine Dragons – Radioactive: Dieser Song lief 2013 als ich zu meinen Skitouren aufbrach und verfolgte mich dann das ganze Jahr bei meinen Fahrten in die Berge zum klettern und Hochtourengehen.

9. Dein Lieblingsort in Deiner Heimatstadt?

Dennis: Das Rheinufer. Schön nach Feierabend mit einem Weizenbier den Rest des Tages oder Abends genießen…

Flo: Also als Heimatstadt würde ich trotz meinem Wohnort Mainz eher Nürnberg bezeichnen. Hier ist sowohl eine Runde Beachvolleyball am Dutzenteich oder aber eines der unzähligen Cafés in der Altstadt absolut empfehlenswert.

10. Wie sieht dein erster Urlaubstag meistens aus?

Dennis: Meist bin ich dann schon mitten im Geschehen. Urlaub ist kostbar und rar, also packe ich vorher schon alle Sachen und der erste Urlaubstag ist dann auch gleich für die Abreise oder den ersten Trip reserviert. Langsam „rein kommen“ in den Urlaub, so was gibt es bei mir nicht 🙂

Flo: Mein erster Urlaubstag ist meist von absoluter Vorfreude und guter Laune geprägt. Erstmal hüpfe ich motivierter als sonst aus dem Bett, führe einen Freudentanz auf und frühstücke dann gut bevor es dann meist in einer langen Autofahrt gen Süden und Berge geht.

11. Mein Blog ist…?

Dennis: Wohl meine Lebensaufgabe neben all meinen Hobbies 🙂

Flo: eine Dokumentation eines Ausschnittes meines Lebens und für mich persönlich eine wundervolle Erinnerung an meine Reise, welche ich gerne mit anderen teile.


Hier noch einmal die Regeln für den Liebster Award:

  1. Verlinkt die Person, die Euch nominiert hat.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die die Person Euch gestellt hat.
  3. Sucht Euch 11 Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiert sie.
  4. Überlegt Euch selbst 11 Fragen für Eure 11 Nominierten.

Für unsere elf Nominierungen haben wir uns mal unter unseren Twitter-Followern umgesehen und uns unsere Favoriten mit weniger als 200 Followern herausgepickt:

Unsere Fragen an euch:

  1. Hast du eine favorisierte Region für deine Trips/Urlaube?
  2. Welcher war der ausgefallenste Ort, an dem du bisher warst?
  3. Welches Erlebnis ist dir von deinen bisherigen Reisen oder Trips am eindrücklichsten in Erinnerung geblieben?
  4. Das Abgefahrenste, was du je erlebt hast?
  5. Was ist dein Frühstück vor einer ausgiebigen Tour?
  6. Wo ziehst du für dich persönlich die Grenze in Sachen Abenteuer? Wann wird es dir zu heikel?
  7. Gibt es einen Urlaub oder eine Tour, die du im Nachhinein bereust und lieber nicht gemacht hättest?
  8. Wo oder wie holst du dir deine Inspiration für neue Touren und/oder Urlaube?
  9. Wie motivierst du dich weiterzumachen, wenn es während einer Tour mal nicht nach Plan bzw. schlecht läuft?
  10. Bist du lieber in der Gruppe unterwegs, oder genießt du die Einsamkeit?
  11. Wie teilst du deine Erlebnisse und Erfahrungen am ehesten mit deinen Freunden/Familie?

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann like oder teile ihn.

Dennis
Dennis
Flachlandtiroler und Bergliebhaber! Im normalen Leben IT’ler, ab und an auch Klettertrainer, aber am liebsten selbst in den Bergen unterwegs. Ob im Fels oder Eis ist eigentlich egal, Hauptsache rauf da!

1 Comment

  1. […] Stöckchen von Abenteuersüchtig. Die Fragen beantworte ich doch gerne, nur im Werfen bin ich leider ganz […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auf Facebookschliessen
oeffnen