Die Ortovox Kodiak im Test
27. Januar 2014
SINE-Kletterwettkampf
Höher, schneller, nix weiter! Der SINE-MAINZ Kletterwettkampf
24. Februar 2014

Produkttest Scarpa Instinct VS

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann like oder teile ihn.

Wer regelmäßig auf unserem Blog unterwegs ist, für den ist das ja nichts Neues, aber als leidenschaftlicher Bergsportler lege ich natürlich viel Wert auf vernünftiges Material. Bevor ich also neues Equipment kaufe, mache ich mich schlau, probiere aus und wäge ab, welches Produkt für meine Bedürfnisse das Ideale ist.

Wenn ich mir sicher bin, das richtige Produkt ausgewählt zu haben, bin ich auch gerne bereit ein paar Euro mehr aus zu geben. Dafür bin ich mir dann sicher, dass ich das richtige Produkt in den Händen halte.

Der Wechsel zum Instinct VS

Da braucht's nicht mal einen Kletterer :)

Ja, ich gestehe, nach vier Paar Schuhen von La Sportiva wollte ich wechseln. Ich wollte einen Schuh, den ich ebenso zum Bouldern, wie auch für’s Sportklettern in der Halle und natürlich vorzugsweise draußen am echten Fels nutzen kann.

Einen Schuh, der eng aber gleichzeitig stabil genug ist, um kleine Leisten zu treten, aber auch bequem genug, damit mir in einer Sportkletterroute nicht die Füße absterben.

Nach längerem Überlegen habe ich mich also dazu durchgerungen, in die leider nicht gerade günstigen Scarpa Instinct VS zu investieren.
Eines kann ich euch schon vorab sagen, enttäuscht wurde ich nicht!

Eng aber bequem – Passform in Perfektion

An das Hineinschlüpfen in den Instinct VS muss man sich etwas gewöhnen, denn über dem Fußrücken verläuft ein Stretcheinsatz, der die Öffnung des Schuhs recht eng macht.

Erstmal rein in den Schuh!

Schon nach wenigen Malen tragen gleitet man aber ohne Probleme in den Schuh und ist man dann erst mal drin, möchte man ihn kaum wieder ausziehen. Durch eben diesen Stretcheinsatz schmiegt sich der Schuh perfekt an den Fuß.

Enger stellen und im Gegensatz zu einem Slipper noch besser fixieren lässt er sich ganz einfach durch den ebenfalls über den Fußrücken verlaufenden Klettverschluss.

Trotz des guten Sitzes bietet der Instinct VS gerade für Leute mit relativ langen Fußzehen, zu denen ich ebenfalls zähle, genug Platz, damit er auch nach einer längeren Sportkletterroute nicht schmerzhaft drückt.

Optik und Verarbeitung

Der Scarpa kommt in Orange-Schwarz daher, was ihn einerseits etwas auffällig gegenüber manch anderen Schuhen macht, ohne ihn aber prollig wirken zu lassen. Für mich ein absoluter Hingucker!

Selbst auf kleinsten Tritten perfekter Halt!

Der Schuh schafft es, Design und die noch wichtigere Verarbeitung perfekt zu kombinieren. Alle Nähte sitzen perfekt, nichts steht ab, nichts drückt innen unangenehm.  Abgerundet wird dies noch durch eine kleine, italienische Flagge, die unauffällig, aber passend in die Optik des Schuhs integriert.

Die Eigenschaften des Schuhs

Die Sohle, und damit das Herzstück des Schuhs, besteht aus Vibram XS Edge, zieht sich aber nicht über den kompletten Schuh, sondern lediglich im Bereich des Vorderfußes. Mittels Scarpas Bi-Tension Technik ist der Schuh nach vorne unten pointiert.

Im Bereich des Mittelfußes wird die Sohle von weicherem Gummi unterbrochen,  dies schafft im überhängenden Gelände etwas mehr Flexibilität.
Die Ferse ist sehr weit nach oben und komplett, also auch seitlich, gummiert und perfekt vorgeformt. Sie umschließt den Fuß des Kletterers ideal und hält ihn fest, um bei Heelhooks nicht zu verrutschen und so mehr Stabilität und Abriebfestigkeit zu gewährleisten.

Am rechten Schuh gut zu erkennen, die Sohle wird unterbrochen.

Die äußerst bequeme Zehenbox hatte ich  bereits angesprochen. Sie ist so dimensioniert, dass auch nach einer längeren Sportkletterroute kein unangenehmer oder schmerzhafter Druck auf die Fußzehen entsteht.

Außerdem ist sie an der Oberseite noch gummiert, wie man es vielleicht vom La Sportiva Solution und anderen, eher boulderlastigen Schuhen her kennt. Diese Gummierung ist, genau wie die Sohle des Vorderfußes und das Fersengummi, perfekt in der Stärke.

Zudem verfügt sie über super Reibungseigenschaften, um auch an kleinen Tritten einen Toehook ansetzen zu können.

Haltbarkeit

Gerade bei meinen letzten Schuhen hatte ich das Gefühl, dass sich die Sohle an den Fußspitzen recht schnell abgenutzt hat. Der Instinct VS ist bei mir nun seit gut einem halben Jahr im Einsatz.

Im Normalfall nutze ich ihn zwei bis drei Mal pro Woche beim Sportklettern und Bouldern, sowohl in der Halle  als auch draußen am Fels. Auch hier stelle ich ganz langsam einen Verschleiß der Sohlenkanten fest. Hinsichtlich meines Kletterpensums ist  dieser meiner Meinung nach jedoch völlig in Ordnung und beeinträchtigt mich keineswegs beim Klettern.

Die Ferse, die Zehenbox, alle Nähte und der Klettverschluss sehen quasi noch aus wie neu, hier ist wirklich nur minimaler Verschleiß zu beobachten.

Update: Mittlerweile wird der Schuh seit gut einem dreiviertel Jahr regelmäßig zwei bis drei mal pro Woche getragen und selbst während der Winter-Saison mit vielen Trainingseinheiten in der Halle klettert sich der Instinct VS immer noch super! Mittlerweile sind die Schuhspitzen zwar ziemlich runter, halten aber immer noch super auf selbst kleinen Tritten!

Toehook Und Heelhook

Fazit

Ich bin begeistert! Ich habe einen Schuh gefunden, der stabil und gleichzeitig flexibel ist.

Einen Schuh, dessen Sohle was aushält, aber trotzdem nicht zu hart ist, um vernünftig damit klettern zu können.

Einen Schuh, der mir ebenso zum Sportklettern, wie auch für harte Bouldermoves taugt und vor allen Dingen einfach Spaß macht! Ein kleiner Wehrmutstropfen ist der Preis, aber wenn man weiß, was man dafür bekommt, relativiert sich dieser auch wieder. Deshalb vergebe ich die vollen fünf Abenteuersuechtig.de Berge!

5-Sterne

Update!

Nach nunmehr gut einem dreiviertel Jahr mit im Durchschnitt 2-4 Einsätzen pro Woche beim Bouldern oder Klettern sind die Schuhe nun durch! Na ja, was heißt die Schuhe? Die Schuhspitzen bzw. deren Sohle ist durch und muss erneuert werden. Dennoch sitzen die Schuhe perfekt und lassen sich auch immer noch super klettern! Wenn wir sechs Sterne zu vergeben hätten, würde ich sie vergeben 🙂

Dennis' neue Instinct VS

Und da ich die Schuhe so toll finde, hab ich mir direkt ein neues Paar gekauft. Heute Abend werden sie eingeweiht.

Den Scarpa Instinct VS günstig kaufen

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann like oder teile ihn.

Dennis
Dennis
Flachlandtiroler und Bergliebhaber! Im normalen Leben IT’ler, ab und an auch Klettertrainer, aber am liebsten selbst in den Bergen unterwegs. Ob im Fels oder Eis ist eigentlich egal, Hauptsache rauf da!

7 Comments

  1. […] dauerte es nicht und ich war an der Reihe. Also rein in die neuen/alten Schuhe, einbinden ins Seil und ab an die Wand. Im unteren Bereich lag die Route laut Moderator Philipp im […]

  2. Venyo sagt:

    Mir passt der Instinct VS im Grunde super (ich fand die Zehenbox ebenfalls toll und dass er so eng am Fuß liegt ohne zu drücken), aber leider schneidet er mir in den Knöchel. Ich finde einfach keinen vergleichbaren Schuh, der ein Slipper mit Velcro und vollgummierter Ferse, großer Toebox mit großem Toepatch ist 🙁 Der Red Chili Atomyc evtl.?

    • Dennis sagt:

      Hey Venyo,

      sorry für die späte Rückmeldung. Ich war im Urlaub und mehr oder weniger nicht online. Muss auch mal sein 🙂
      Ich kenne den Red Chili Atomyc nicht, kann daher leider nichts dazu sagen. Die Sache mit dem Einschneiden an der Ferse, hattest du das nur bei einem Modell vom Instinct? Ich konnte das so nicht beobachten, vielleicht hast du ja ein „Montagsschuh“ erwischt? Würde vielleicht im Laden deines Vertrauens noch mal die gleiche Größe ausprobieren und notfalls reklamieren. Ansonsten würde ich wohl versuchen, den entsprechenden Part etwas zu weiten.
      Hatte vor Jahren mal einen Schuh, der an der Achillessehne unangenehm gedrückt hat. Das habe ich teils lösen können durch einen Schuhspanner, den ich an genau dieser Stelle angesetzt und fixiert habe. Vielleicht klappt das bei dir ja auch…

      Viele Grüße
      Dennis

      • Venyo sagt:

        Das Problem mit dem Knöchel (seitlich, nicht an der Ferse) habe ich auch bei dem Scarpa Vapor V und bei La Sportiva bei Kataki, Otaki und Skwama (andere von diesen Marken habe ich noch nicht probiert). Weißt du evtl., wie man den Teil vom Schuh seitlich beim Knöchel nennt, sodass jeder versteht, was gemeint ist? 😉 Ich würde da gerne auch beim Hersteller suchen können, ob ich herausfinde, aus welchem Material das jeweils ist, dann kann ich mir eine Anprobe im Zweifel sparen.
        Beim Solution scheint da besseres, nicht so hartes Material verwendet worden zu sein. Momentan tendiere ich zu dem.
        Mit dem Boreal Mutant und Satori hatte ich das Problem auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auf Facebookschliessen
oeffnen